Gesunde Ernährung

Zu Beginn des Schuljahres 2014/15 hat die Landesregierung das EU-Schulobst- und Gemüseprogramm an niedersächsischen  Schulen einmalig eingeführt.

Weil eine ausgewogene und gesundheitsfördernde Ernährung für das Wachstum und für den Lernerfolg von Kindern unerlässlich ist, waren wir sofort von diesem kostenlosen Projekt begeistert und bewarben uns schnell. Glücklicherweise gehörten wir sofort zu den teilnehmenden Schulen.

Nun hieß es einen Lieferanten aus der Region ausfindig zu machen. Seit dem Schuljahr 2015/16 beliefert uns das Unternehmen „Bio-Brausch“ aus Neu Darchau. Jeden Montag kommt ein Transporter am frühen Morgen vor dem Schulgebäude an. Er liefert u. A. Äpfel, Bananen, Möhren, aber auch Paprika, Kiwis oder Gurken an. Die Angebotspalette an frischem Obst und Gemüse für die Schüler ist groß. Pro Kind gibt es 300 g Obst und Gemüse pro Woche.

IMG_0719

Die Kinder sind von der regelmäßigen gesunden Extraportion, ihrer Zubereitung und ihrem Verzehr begeistert. Schälmesser, Teller, und Brettchen werden mit Freude von dem „Obst- Gemüsedienst“ benutzt, sodass die Mitschülerinnen in kleinen mundfertigen Portionen das bunte Programm genießen können.

IMG_0723

Dabei lernen die Schülerinnen die bunte Vielfalt der Obst- und Gemüsesorten und deren Zubereitung kennen, und es stellt sich automatisch ein positives Ernährungsverhalten im Schulalltag ein. Das ist gelebter, handlungsorientierter Sachunterricht.